Kunst

Marc FERRERO

Storytelling Art

«Ich bin geboren, um Maler zu werden!» (RIZE Magazine, Edition 6)

Schon in seiner frühen Jugend war er vom Zeichnen und Malen begeistert. Mit 10 Jahren war sein Zimmer mit Zeichnungen und Bilder behangen und sein Talent unübersehbar. Aber es ist ein weiter Weg von Talent bis hin zu einem erfüllten Künstlerleben. Reicht das Talent? Hat man genug Quell an Kreativität und Ideen, um mit seiner Kunst den Nerv der Zeit zu treffen?

Nun, - Marc Ferrero hat noch etwas ganz Anderes erreicht. Er ist der Begründer der «Storytelling Art». Als einer der wenigen Maler der Gegenwart, ist er davon überzeugt, dass die Oelmalerei immer noch neue Wege eröffnet und bestehende ausdehnen kann. Und durch die Energie von imaginären grafischen Abenteuern des letzten Jahrhunderts, welches das reichste an der Bildfindung war.

Die Arbeiten von Marc Ferrero und seiner Bewegung «Storytelling Art» faszinieren die Menschen immer weiter, weil sie Figuren zeigen, die nirgendwo anders existieren.

Die fiktiven Geschichten führen uns auf eine Reise um die Welt und schaffen einen Bezug zu verschieden Kulturen, erfundenen Charakteren, realen Spiegelbildern und kollektiven Bestrebungen unseren Zeit.

Eine Mischung aus verschiedensten Arten von Grafiken auf der Reise zur Weltall-Zeit Begrifflichkeit und deren Bildersprache. Ein Spiel zwischen geschichtlichen Windungen und variierenden Richtungen, die jedem Kunstwerk ermöglichen das Vorwort – die Einleitung in ein neues Abenteuer zu sein.

Eine unerwartete Wiederkehr der Ölmalerei, ideal um eine Drehbuchlandschaft zu kreieren und Spannung durch Farbe zu erzeugen. Es ist verlockend und spannend diese Quellen in dem einzigartigen Stil von Marc Ferrero zu finden, der sich das Malen selbst beigebracht hat. Geprägt auch durch sein Elternhaus, seinen argentinisch/italienischen Vater und seiner französischen Mutter. Er beendete die Schule mit 16 Jahren und bereiste die Welt. In einem Alter, wo andere ihr Kunststudium beginnen, sammelte er Lebenserfahrung und trifft auf Menschen aller Gesellschaftsschichten.

In seiner Arbeit erkennt man den Einfluss dieser Eindrücke. Der Erfolg als Begründer der «Storytelling Art» – Bewegung basiert nicht zuletzt auch auf diesen sehr intensiven Erfahrungen.

Seine Liebe zu eindrucksvollem Farbspiel findet ihre Prägung in der Inspiration von Matisse und Chagall. Wie auch Picasso erfindet sich Marc in Stil und Farbe immer wieder neu und gestaltet seine Bilder und Kunst in immer neuen Kompositionen.

In seiner «Storytelling Art» hat Marc 3 Charaktere erschaffen, die mit ihrer Verbindung «La Comitive» für das Gute in der Welt kämpfen und in fiktiven Geschichten als neue «Superhelden» agieren.

Lisa L’aventura aus Monaco, Spencer Percival Duke aus England und Don Cello Cordoba aus Argentinien sind die drei Hauptakteure der «La Comitive».

In Marc’s Bildern kann man den Fussstapfen der Drei folgen, in die Geschichte eintauchen und diese weiterspielen.

Diese besondere Kunst findet begeisterte Kunden weltweit und Menschen wie Bono von U2, Robert de Niro und Prince Albert von Monaco zählen zu seinen Sammlern.

Impressionen

Seine Ausstellungen feiern weltweit erfolge:

  • 1999 Brüssel
  • 2002 Lugano
  • 2003 Turin
  • 2004 Florenz
  • 2005 New York
  • 2006 London
  • 2007 Mailand
  • 2008 Rom
  • 2008 Monaco
  • 2009 Paris
  • 2009 Los Angeles
  • 2010 Kyoto
  • 2013 Stuttgart
  • 2014 London (Saachi)
  • 2015 Dubai
  • 2016 Innsbruck
  • 2016 Saint Tropez
  • 2016 Luxemburg
  • 2017 Genf
  • 2017 Balingen
  • 2017 Lausanne
  • 2017 München

Wir sind stolz Ihnen diesen Ausnahmekünstler präsentieren zu dürfen. Freuen Sie sich auf ein aussergewöhnliches Erlebnis.

«Once upon a time LA COMITIVE» Marc Ferrero

Klaus Huhnen & Michel de Ruijter


zur Website von Marc FERRERO

Main SponsorCo-SponsorCo-SponsorCo-Sponsor
luxury-fair-logo-neg